Seelingstädt

WBA Seelingstädt
Uran

Uran


Messwertdiagramm Uran

Die Konzentration des radioaktiven Stoffes Uran im zu behandelnden Wasser (orange Kurve) variiert je nach Mischungsanteilen von Becken/Niederschlags- sowie gefasstem Sicker- und Porenwasser der Absetzanlage. Im Prozess der Wasserbehandlung wird diese um durchschnittlich etwa eine Größenordnung verringert (blaue Kurve). Die Reinigungsleistung ist dabei auf die sichere Einhaltung des behördlich festgelegten Überwachungswertes (ÜW) im Ablaufwasser ausgerichtet. Im Jahr 2017 wurden ca. 170 m³ Wasser pro Stunde behandelt und anschließend in die Culmitzsch abgegeben. Die Notwendigkeit der Wasserbehandlung entfällt perspektivisch erst, wenn nach Abschluss der Sanierung keine Porenwässer mehr gefördert werden müssen und die austretenden Sickerwässer hinsichtlich Menge und Konzentration unbedeutend sind.