9. bis 11. Oktober 2019 in Chemnitz

4. Internationales Bergbausymposium


Zukunft gestalten: Langzeiterfahrungen und Innovationen in der Bergbausanierung

Motivation

Der weltweite Hunger nach Rohstoffen führte und führt vielerorts zu rigorosem Bergbau mit entsprechenden Auswirkungen für Mensch und Umwelt. Die sachgerechte Sanierung derartiger Bergbauhinterlassenschaften kann Jahrzehnte in Anspruch nehmen.
 

  • Zerstörte Landschaften sind neu zu gestalten, um Perspektiven für eine Nachnutzung zu schaffen und neue Lebensräume für die Natur zu bieten.
  • Innovative und effiziente Sanierungstechnologien werden entwickelt.
  • Durch das gewonnene Know-how lässt sich der Bergbau von morgen optimieren und die langfristigen Auswirkungen auf die Umwelt minimieren.


Das 4. Internationale Bergbausymposium WISSYM 2019 bietet erneut eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion von Erfahrungen in der Bergbausanierung.

Wir laden dazu nationale und internationale Bergbausanierer und
Bergbautreibende, Wissenschaftler, Vertreter von Behörden und Verwaltung sowie Ingenieurbüros recht herzlich ein, mit uns Ideen und Sanierungsstrategien sowie die Perspektiven und Herausforderungen bei der Gestaltung einer umweltverträglichen und lebenswerten Zukunft an ehemaligen Bergbaustandorten zu diskutieren.

 

Partner / Co-Organisatoren: